PUPs verbreiten sich wie ein Lauffeuer

PUPs sind offiziell noch nicht als Adware eingestuft, dennoch macht uns die rasante Verbreitung ein wenig Besorgnis erregend. Was bei jeder Malware zutrifft.

PUPs auch als „Potenziell Unerwünschte Programme“ bekannt sind zwar nicht grundsätzlich boshaft oder gefährlich, aber genau das wird von der öffentlichen Meinung vollkommen unterschätzt. Mit PUPs lässt sich Millionen verdienen und immer mehr Software-Portale und Anbieter von Freeware-Programmen springen auf den Zug auf – jeder will ein Stück von dem Millionenkuchen ab bekommen.

Geld verdienen mit pup

Da diese PUPs leider von offizieller Seite noch immer nicht als „gefährlich“ eingestuft wurden, gibt es auch kaum ein vernünftiges Schutzprogramm um sich vor dieser immer größeren Plage zu schützen.  Hersteller von Antiviren-Software haben schon genug mit dem dem immer größer werdenden Spamaufkommen zu tun und müssen nebenbei auch das Internet noch „echten“ Gefahren beobachten und schnell reagieren.

Antivirenhersteller liefern PUPs gleich mit

In einem Test (bereits aus 2015) wurde festgestellt, das 7 von 8 getesteten Anbieter einer freien Antivirus-Suite gleich PUPs mit liefern – frei Haus –

eigentlich sollen Antiviren-Programme Ihren PC gegen Viren schützen; jedoch handeln viele Ihnen schon bei der Installation fragwürdige Programme ein, ohne dass dies klar offen gelegt wird. Unten finden Sie die Liste von 8 kostenlosen Antiviren-Programmen und welche Art von PUPs Sie sich bei der Installation einhandeln.
Diese Liste ist nicht vollständig, aber wir werden dieses Thema noch einmal in einem Special aufgreifen und tiefer analysieren.

  • Comodo AV Free (ändert die Suchmaschine und Startseite auf Yahoo)
  • Avast Free  (installiert Dropbox mit)
  • Panda AV Free ( installiert Security Toolbar, Yahoo und ändert die Startseite auf MyStart
  • AdAware Free ( installiert WebCompanion und ändert die Suchmaschine auf Bing)
  • Avira Free ( installiert Avira Safe Search /Ask Bar und fordert die Installation von Dropbox auf)
  • ZoneAlarm AV und FW (ändert die Suche und Homepage, installiert Ask.com Toolbar)
  • AVG Free (installiert Web TuneUp, AVG SafeGuard, stellt de Suche um auf AVG Secure Search, neuer Tab und Ask-Toolbar)
  • Diese Liste lässt sich im Jahre 2016 und 2017 noch beliebig weiterführen, es ist nicht besser geworden, sondern eher schlimmer
  • pup-dauerhaft-entfernenzurück zum Beitrag PuPs gefährlicher als ein Virus