Microsoft hat jetzt einen umfangreichen Einblick in das zukünftige Betriebssystem Windows 8 gegeben. Der für die Windows-Entwicklung zuständige Manager Steven Sinofsky präsentierte in Kalifornien die neue Benutzeroberfläche des Betriebssystems.

Demnach wird es unter Windows 8 zwei verschiedene Desktops geben. Zu den beiden Desktops wird es dann auch zwei verschiedene Arten von Software geben.

Dabei handelt es sich um klassische Windows-Software sowie spezielle Windows-8-Apps, die auf HTML5 und JavaScript basieren. Der Internet Explorer 10 bietet die Grundlage für diese speziell für  Windows-8-Apps auf Basis von Web-Technologien. Sie werden direkt in den neuen Desktop Wind (3D) integriert und nennen sich Tiles. Der Desktop ähnelt so ein bisschen dem bereits bekannten Windows 7 mobile, das auf vielen Smartphones zu finden ist, die die Appz (Tiles) dann direkt auf dem Desktop darstellen.

Neben der neuen Benutzeroberfläche, WIND, die sich in 3D darstellt, gibt es auch weiterhin den klassischen Desktop, der sich dann Mosh nennt und dem herkömmlichen Windows 7 Desktop ähnelt. Allerdings gibt´s bei Mosh viele Detailverbesserungen, was die Bedienung mittels Touch-Eingabe ermöglichen soll. Im Vergleich zu den herkömmlichen Verknüpfungen haben Tiles den Vorteil, dass sie noch einen kleinen Teil der Programminformationen darstellen können, beispielsweise bei einer Wetter-App das aktuelle Wetter. Für diese Information muss die Software nicht extra gestartet werden. Das ganze kennen wir bereits vom IPhone, das Kalenderapp zeigt immer den aktuellen Tag an.

Windows 8 wird laut Microsoft auf den unterschiedlichsten Computersystemen laufen, egal ob PC, Notebook, Tablet oder Netbook. Neben den herkömmlichen CPU von Intel und AMD wird, wird Windows 8 auch auf den ARM-Prozessoren laufen und damit für den Tablet-PC eine hohe Verbreitung finden.Die Bedienung kann mittels Touch oder Tastatur und Maus vorgenommen werden. Die gesamte Benutzeroberfläche (Desktop) wurde so gestaltet, dass beide Eingabemethoden immer möglich sind.

Über einen Veröffentlichungstermin von Windows 8 wollte sich der Windows-Chef noch nicht äußern. In den Medien wird aber berichtet, das der Verkaufsstart frühestens Mitte 2012 geplant sei. Die erste Beta für ausgewählte Tester soll noch in diesem Sommer verteilt werden. Gerüchten zufolge können wir dann mit der ersten RC für das breite Volk im Januar 2012 rechnen.